ZEWO Certified
DE | EN | Anmelden

Musikalische Bildung

Hintergrund:

Mit den evangelischen Missionaren und den italienischen Kolonisatoren kam Ende des 19. Jahrhunderts die klassische Musik nach Eritrea. In Asmara hat neben der eritreischen Volksmusik deshalb auch das klassische Musizieren eine gewisse Tradition.
Seit der Unabhängigkeit bieten drei Musikschulen jungen Menschen die Möglichkeit, ein Instrument oder Gesang zu lernen. Die Asmara Music School, die Musikschulen der Evangelisch Lutherischen Kirche und die Vereinigung der eritreischen Musiker bieten Musikunterricht in einem erstaunlichen Spektrum an: Klavier, Streichinstrumente und Saxophon. Die Stimmbildung wird entsprechend den Anlagen und Vorlieben der jungen Menschen gefördert - vom klassischen Gesang bis hin zu Soul. Der musikalische Höhepunkt des Jahres ist jeweils das Konzert „The Sound of Oasis“ im Herbst, bei dem die besten MusikschülerInnen des Jahres ihr Können einer grossen Öffentlichkeit präsentieren.

Aktivitäten:

SUKE hat 2016 erstmals die Vorbereitungen und die Durchführung des Konzertes „Sounds of Oasis“ unterstützt. Die jungen Musikerinnen wurden von eritreischen MusiklehrerInnen sorgfältig auf den grossen Auftritt vorbereitet. SUKE Geschäftsleiterin Esther Haas konnte Urs Bachmann, Klavierbauer aus Wetzikon, und Christoph Keller, Pianist aus Zürich dafür gewinnen, die letzten Vorbereitungen für das Konzert zu begleiten. Christoph Keller hat nach dem Konzert noch einen Workshop für KlavierlehrerInnen und Klavierstudierende gegeben.

Aktuell:

Urs Bachmann hat nach der Rückkehr in die Schweiz beschlossen, den Musikschulen insgesamt sechs Klaviere und zwei Kleinflügel zu schenken. Die Klaviere von Urs Bachmann wurden per Container nach Eritrea verschifft und werden vom Experten vor Ort gestimmt werden. Auch Christoph Keller wird seinen Unterrichtseinsatz 2017 fortsetzen.

Aktuellster Bericht: Eritrea-Info 84, S. 3