ZEWO Certified
DE | EN | Anmelden

Bienenhaltung ENWDVA

Hintergrund:

Bienenhaltung ist in Eritrea vor allem im Hochland verbreitet. Die Bienenhaltung bietet den Bauern ein zusätzliches Einkommen, dient als Medizin und Nahrungsmittel. Im Schnitt können Imker in Eritrea etwa 50 kg Honig ernten. Die moderne Nienenhaltung wurde während der italienischen Kolonialherrschaft in Asmara eingeführt und in andere Regionen ausgebreitet. Während der äthiopischen Kolonisation wurde sie nur begrenzt weitergeführt. Nach der Unabhängigkeit hat das Landwirtschaftsministerium die Förderung der Bienenzucht durch verschiedenste Massnahmen (Training, Kredite, etc.) unterstützt.
Für die Kriegsversehrten ist die Bienenzucht eine ideale Tätigkeit, um sich ein eigenes Einkommen zu erwerben:
- Die Produktionsbedingungen in Eritrea sind ideal (reichhaltige Vegetation, geringe Luftfeuchtigkeit und Abwesenheit von Bienenkrankheiten)
- Sie erfordert keine grossen Investitionen
- Sie erfordert keine komplizierte Ausrüstung
- ENWDVA hat bereits Erfahrung in der Bienenzucht

Aktivitäten:

Im Jahr 2016 erhalten 15 Imker-Familien in der Region Anseba Bienenvölker, alle für die Imkerei notwendigen Werkzeuge und eine solide Ausbildung.

Beitrag von SUKE:

Für 15 Imker im Jahr 2016: knapp 20'000 Franken

Aktuellster Bericht Eritrea Info 83 S.6